Chillouts-Hut.jpg Chillouts/PR

Herrenhut Diese coolen Hüte sollten Männer jetzt tragen

Es gibt einen Trick, jedes einfache Outfit in Sekundenschnelle in einen echt stylischen Hingucker zu verwandeln: Zum Jeans- und T-Shirt-Look einen Hut aufsetzen

Ob Trilby, Bowler oder Homburg: Die Kopfbedeckung verleiht deinem schlichten Outfit eine individuelle Note und rundet deinen Look erst richtig ab. Nicht ohne Grund wird der Hut deshalb auch von einigen Stars und Streetstylern ausgeführt. Du möchtest den Style unbedingt mal ausprobieren? Dann erfährst du hier, wie du den richtigen Hut findest, die Hutgröße ermittelst und worauf es sonst beim Kauf und Styling eines Herrenhutes ankommt.

Der Trilby ist ein Allrounder, den du sehr einfach stylen kannst
Allef Vinicius / Unsplash.com
Der Trilby ist ein Allrounder, den du sehr einfach stylen kannst

Zu welchem Outfit passt ein Männerhut?

Jedes noch so dezente Outfit kann mit nur einem Handgriff zum stylischen Trend-Statement werden: dem Griff zum Männerhut. Zu beachten gibt’s nur eines: Der Trick besteht darin, dass man den Männerhut nicht wie früher zu Wolljackett und Wintermantel, sondern zu Jeans- oder Lederjacken trägt. Erst dieser stilistische Bruch gibt dem Outfit mit Hut den lässig, modernen Kick.

>>> Diese Accessoires müssen Männer haben

Welches Hut-Modell steht mir am besten?

Jedes, mit dem du dich wohlfühlst. Geh am besten in ein Fachgeschäft und probier dort verschiedene Hutmodelle aus. Es gibt nicht den perfekten Männerhut für diese Kopfform oder jene Gesichtsform. Richtig ist der Hut, der sich gut auf deinem Kopf anfühlt und mit dem du gerne in den Spiegel schaust.

Auch der Körperbau ist für die Wahl des richtigen Huts wichtig. Wer von Kopf bis Fuß gut aussehen will, muss auch das komplette Outfit inklusive Kopfbedeckung ganzheitlich betrachten. So besteht bei zierlichen, kleinen Männern die Gefahr, mit sehr großen Hüten oder Mützen an eine Spielfigur aus "Fang-den-Hut" zu erinnern. Genauso sollten große, stattliche Herren die Finger lassen von kleinen Kopfbedeckungen – es soll schließlich keiner auf die Idee kommen, du hättest versehentlich in der Kinderabteilung eingekauft. Die Proportionen müssen stimmen, dann ist der Look perfekt.

Die wichtigsten Formen für den Männerhut

links: Pork Pie / rechts: Trilby
_alex74_ / Shutterstock.com
links: Pork Pie / rechts: Trilby

Der Pork Pie: Seinen Namen verdankt er der Ähnlichkeit mit Schweinepastete (engl. Pork Pie). Charakteristisch sind das flache, tellerförmige Kopfteil und die schmale Krempe, die in manchen Modellen leicht nach oben gebogen ist. In der Musikwelt etablierte sich der Hut mit der umgebogenen Krempe dank Ska-Bands wie The Specials in den 1970er Jahren. Mittlerweile ist er bei Musikern aller Richtungen beliebt, egal ob aus der Ska-, Soul-, Techno-, Jazz- oder Blues-Szene. Im Kino-Klassiker French Connection trug auch Gene Hackman einen Pork Pie.

Trilby: Der Trilby ist DER Trendhut aus den 30er Jahren und feiert derzeit dank Weltstars wie Bruno Mars sein Comeback. Klassischerweise ist er aus Filz. Im Vorderbereich hat er eine nach unten gebogene Krempe und zwei Dellen im Kopfteil, die ihm nicht nur sein charakteristisches Aussehen verleihen, sondern auch das Auf- und Abziehen erleichtern.

links: Homburg / rechts: Bowler
_alex74_ / Shutterstock.com
links: Homburg / rechts: Bowler

Homburg: Kein geringerer als König Edward VII. entdeckte im deutschen Kurort Bad Homburg diesen ganz speziellen Hut und popularisierte ihn innerhalb kurzer Zeit in ganz Europa. Beim Homburg ist die Krempe nach oben gebogen. Typisch ist die Delle im Kopfteil – der sogenannte Einschlag. Die Hutkrone ist buckelförmig.  

Bowler: Diese Hutform gehört eindeutig zu den Klischee-Symbolen Englands, genau wie Big Ben und "5 o'Clock Tea". Den traditionell aus Filz hergestellten Hut erkennt man an der runden Hutkrone und der nach oben abgerundeten und gebogenen Krempe. Im deutschsprachigen Raum ist der Bowler auch als Melone bekannt. Einer der berühmtesten Träger ist wohl Patrick Macnee. Von 1961 bis 1969 spielte er in der britischen Fernsehserie "Mit Schirm, Charme und Melone" (Originaltitel: "The Avengers") den Geheimagenten Jonathan Steed.

>>> 5 angesagte Schmuck-Labels für Männer

Zur Lederjacke gestylt bekommt dein Hut ein ganz neues Image
Heidi Sandstrom / Unsplash.com
Zur Lederjacke gestylt bekommt dein Hut ein ganz neues Image

Welche Hutfarbe ist die richtige?

Farblich macht man mit gedeckten Tönen wie Schwarz, Anthrazit, Marineblau, Braun oder Flaschengrün nichts falsch. Wer auffallen mag, wählt zum Beispiel kräftiges Kobaltblau oder einen saftigen Grünton. Dann sollte das übrige Outfit aber farblich sehr zurückhaltend sein und nur der Hut ein echter Knaller.

Wie ermittele ich meine Hutgröße?

Der Männerhut darf beim Aufsetzen nicht über die Ohren rutschen, sondern sollte knapp darüber locker aufsitzen. Ermittele deine Hutgröße mit einem Maßband, das du einmal über Augenbrauen und Ohren um den Kopf herumführst. Der Umfang in Zentimetern ist deine Hutgröße.

>>> Die aktuellen Modetrends für Männer

Fazit: Mut zum Hut!

Mit unseren Tipps findest du garantiert das passende Modell. Ob als Wetterschutz oder stylisches Accessoire: Die Kopfbedeckungen sind praktisch und schick in einem. Probier den Style zu einem schlichten Casual-Look.

shutterstock_1315386434-ZikG.jpg
Mode
BOSS-Konstantin-Grcic-FW19.jpg
Mode
Denham-Lederjacke.jpg
Mode
Daniel-Hechter-Anzug
Mode
Seidensticker
Mode
Style Mode Am besten wäschst du Jeans immer mit ähnlichen Farben Jeans waschen So pflegst du deine Jeans, dass Schnitt und Farbe lange halten

"Wasch deine neue Jeans bloß nicht, sonst geht die noch ein!" So ein...