Chiociolla / Shutterstock.com

Low-Carb-Pancakes: 3 schnelle Rezepte!

Low-Carb-Pancakes Diese 3 Low-Carb-Pfannkuchen helfen sogar beim Abnehmen

Pancakes gönnst du dir nur am Wochenende als Cheat Meal? Unsere Fitness-Pfannkuchen ohne Mehl und Zucker kannst du mit gutem Gewissen jeden Morgen genießen

"Low Carb" und "Pancakes" – das scheint auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen. Low Carb bedeutet schließlich "kohlenhydratarm" und das sind klassische Pancakes, die jede Menge Zucker und Mehl enthalten, ja nun wirklich nicht. Doch wer sich Low Carb ernährt, muss nicht zwangsläufig auf Pfannkuchen zum Frühstück verzichten.

Unsere Rezepte beweisen dir wie einfach es ist, die ungesunden Zutaten durch gesunde und zuckerarme Low-Carb-Alternativen zu ersetzen. Das Ergebnis: gesunde Pancakes mit wenigen Kohlenhydraten, die du dir theoretisch sogar täglich in die Pfanne hauen kannst, denn sie machen dich fit statt fett.

Wieso überhaupt Low Carb?

Mit einer Low-Carb-Diät kannst du effektiv überschüssige Kilos killen. Verzichtest du nämlich weitgehend auf Kohlenhydrate, stellt sich dein Stoffwechsel um. Anstatt seine Energie aus Kohlenhydraten zu ziehen, verbrennt dein Körper zur Energiegewinnung Fett. Dieser Prozess wird Ketose genannt. Auch die ungeliebten Fettreserven am Bauch können so abgebaut werden. Wie genau das funktioniert, erklären wir dir in unserem Low-Carb-Special.

Du willst die Low-Carb-Diät mal ausprobieren? Dann schnuppere doch mal rein und lade dir unseren 2-Wochen-Ernährungsplan herunter:

Jetzt ausprobieren

Personal Coaching
Coaching ZoneDein Fitness-Ziel in greifbarer Nähe

Du willst Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder rundum fitter werden? Dann bist du bei uns genau richtig. Unsere Top-Trainer holen dich genau dort ab, wo du gerade stehst und schreiben dir einen maßgeschneiderten Trainings- und/oder Ernährungsplan - Motivation und Rückfragen inklusive.

Diese Low-Carb-Zutaten machen die Pancakes so gesund

Die klassischen Hauptzutaten für Pancakes, also Mehl und Zucker, werden in der Low-Carb-Variante durch kohlenhydratarme Alternativen, wie Mandelmehl / gemahlene Mandeln, Proteinpulver sowie Xylit oder Erythrit als Zuckerersatz ausgetauscht. Weiterhin landen häufig Zutaten wie Eier, Bananen, Frischkäse, Magerquark oder Skyr in den gesunden Abnehm-Pfannkuchen.

Die fertigen Low-Carb-Pancakes kannst du dann je nach Belieben mit frischen Beeren, Joghurt, Nüssen, Nussmus, Samen oder pürierten Früchten genießen. Auf Schoko- und Karamellsauce, sowie Honig oder Sirup solltest du hingegen lieber verzichten, wenn du abnehmen willst.

Hier findest du 3 leckere, kohlenhydratarme Pancake-Rezepte, auf die du selbst bei einer Low-Carb-Diät nicht verzichten musst:

1. Einfache Low-Carb-Pancakes mit Whey

Zutaten:

Tipp: Öle zum Sprühen, wie zum Beispiel dieses Kochspray von Yolli, sind ideal für die Zubereitung von Pancakes, denn du gibst so nur einen hauchdünnen Film Öl in die Pfanne. Perfekt zum Ausbacken. Alternativ kannst du dir auch so eine Ölsprüh-Flasche zulegen, in die du Öl deiner Wahl umfüllen und immer wieder verwenden kannst.

Zubereitung:

  1. Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen (Handmixer) Eiweißschaum beiseite stellen. Durch den Eischnee werden die Pancakes locker leicht.
  2. Eigelbe mit den restlichen Zutaten (außer dem Öl, das ist zum Ausbacken) verrühren.
  3. Nun das Eiweiß unterheben.
  4. Etwas Öl in eine beschichtete Pfanne geben oder sprühen und auf niedrige bis mittlere Temperatur erhitzen.
  5. Je 1 bis 2 EL Teig ergeben einen Pancake, löffelweise Häufchen in die Pfanne setzen und 2 bis 3 Minuten lang backen. Dazwischen einmal vorsichtig wenden.
Chiociolla / Shutterstock.com
Mit einem Ölspray benetzt du die Pfanne nur ganz leicht mit Öl – perfekt zum Ausbacken von Pancakes

2. Rezept für Low-Carb-Pancakes mit Banane

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 2 Eier
  • 65 ml Buttermilch
  • 50 g Mandelmehl
  • 1 Prise Zimt
  • optional: 1 EL Erythrit oder 1 TL Xylit
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

  1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  2. Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit Eigelb und Buttermilch mixen. Zimt zum Mehl geben und dieses dann zum Bananen-Mix geben. Zuletzt das Eiweiß unterheben.
  3. Bei mittlerer Hitze wenige Minuten von jeder Seite ausbacken.

3. Rezept für Protein-Pancakes mit Haferflocken

Zutaten:

  • 5 mittelgroße(s) Eiweiß
  • 75 g Haferflocken
  • 25 g Whey-Proteinpulver
  • 90 g Magerquark
  • 50 g Erythrit
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kokosöl
  • als Topping:
  • Erdnussmus und gehackte Nüsse nach Wahl

Zubereitung:

  1. Verquirle alle Zutaten mit einem Handmixer in einer Schüssel. Am besten zarte Haferflocken verwenden, dann wird der Teig gleichmäßiger.
  2. Anschließend den Teig in kleinen Portionen (1 EL) in eine erhitze Pfanne mit wenig Öl geben und von beiden Seiten auf niedriger Stufe gleichmäßig ausbacken, fertig. Zutaten ergeben circa 8 Pancakes.
  3. Mit ein wenig Erdnussmus bestreichen und mit gehackten Nüssen toppen.

Auf leckere Pancakes musst du auch bei einer Low-Carb-Diät nicht verzichten, wenn du auf gute Inhaltsstoffe achtest und kein Weißmehl und Industriezucker verwendest. Lust auf noch mehr Low-Carb-Rezepte zum Abnehmen? Dann lad dir doch ein einfach unser Cookbook herunter.

Jetzt ausprobieren

Personal Coaching
Coaching ZoneDein Fitness-Ziel in greifbarer Nähe

Du willst Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder rundum fitter werden? Dann bist du bei uns genau richtig. Unsere Top-Trainer holen dich genau dort ab, wo du gerade stehst und schreiben dir einen maßgeschneiderten Trainings- und/oder Ernährungsplan - Motivation und Rückfragen inklusive.

Abnehmen
Ernährungspläne
Gesunde Ernährung
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite