10 Kichererbsen-Rezepte Anna Shepulova / Shutterstock.com

10 Kichererbsen-Rezepte, die Sie probieren müssen

Kichererbsen sind kleine Eiweißbomben, die sich zu Hause gut auf Vorrat bunkern lassen. Was Sie da dann mit ihnen anstellen? Na unsere leckeren Kichererbsen-Rezepte nachkochen!

Lustig? Nein. Lecker? Ja! Kichererbsen sind ein wichtiger Bestandteil vieler orientalischer und mediterraner Gerichte wie Kichererbsen-Currys, Hummus und natürlich Falafel. Doch Kichererbsen erfreuen sich auch in den deutschen Küchen immer größerer Beliebtheit. Und das hat ein paar gute Gründe: Kichererbsen punkten in erster Linie mit ihrem hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß, wovon besonders Vegetarier und Veganer profitieren. 

>>> 4 Gründe, warum wir Hummus lieben

Eiweißgranate Kichererbse

100 Gramm Kichererbsen aus der Dose enthalten rund 6 Gramm Eiweiß, eine normale Portion von 150 Gramm dementsprechend 9 Gramm. Noch besser ist die getrocknete Variante: 100 Gramm liefern satte 19 Gramm Protein. Eine Portion entspricht hier rund 70 Gramm (Trockenprodukt und Dosenbohne haben natürlich ein unterschiedliches Gewicht) und liefern daher rund 13 Gramm. Doch während getrocknete Kichererbsen zunächst einmal rund 12 bis 24 in Wasser eingeweicht werden müssen, damit Sie anschließend kochen können, kann man Dosen-Kichererbsen sofort verwenden, da sie schon vorgekocht sind.

>>> Diese 8 Lebensmittel sollten Sie immer zu Hause auf Vorrat haben

Weiteres Plus: Es gibt sie in fast jedem Supermarkt und man kann sie praktisch ewig zu Hause im Vorratsschrank lagern.

Abnehmen mit Kichererbsen-Rezepten

Kichererbsen enthalten zudem viele langkettige Kohlenhydrate sowie Ballaststoffe, was sie zu einer idealen Sättigungsbeilage macht – und ihnen dadurch sogar beim Abnehmen helfen. Denn dank der Ballaststoffe bleiben sie lange satt und die Carbs sorgen für einen stetig konstanten Blutzuckerspiegel, wodurch Heißhungerattacken keine Chance haben. 

Die besten Rezepte mit Kichererbsen

Kichererbsen aus der Dose können Sie blitzschnell verwenden – Deckel auf, Flüssigkeit abgießen, abspülen und fertig. Die leckeren Hülsenfrüchte eignen sich zum Beispiel gut als Beilage zu Fleisch, als Basis für einen Salat oder als Einlage in einem Eintopf. Auch eine Hack-Pfanne mit verschiedenstem Gemüsesorten ist schnell gemacht und lässt sich gut auf Vorrat kochen.

>>> Darum sollten Sie mehr Hülsenfrüchte essen

Und nicht zu vergessen, der Klassiker unter den Kichererbsen-Rezepten: Hummus. Hummus ist ideal zum Dippen für Veggie-Sticks & Co. und macht sich auch gut als Brotaufstrich. Doch fertigen Hummus kaufen kommt für uns nicht in die Tüte, den machen Sie ab sofort selbst: Das Rezept – sowie viele weitere leckere Kichererbsen-Rezepte – finden Sie hier:

Grundrezept für Original-Hummus

Hummus ist der ideale vegetarische Brotaufstrich oder Dipp – und bringt Abwechslung auf den Tisch. Lecker schmeckt Hummus auch als Sandwichbelag oder einfach zu Kräckern

Brent Hofacker / Shutterstock.com
Klassisches Hummus-Rezept
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 500 g Kichererbsen, Dose
  • 1/2 TL Salz
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (ausgepresst)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 200 g Sesampaste
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Olivenöl
Zubereitung
  1. Kichererbsen abtropfen lassen und anschließend in einen Mixer geben und zusammen mit Knobi, Zitronensaft und dem Wasser (nach und nach hinzufügen) pürieren. Nun die Sesampaste hinzugeben und nochmals auf höchster Stufe durchmixen.
  2. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Olivenöl toppen.
  3. Wer mag, kann das Topping noch ausdehnen und den Dip mit  Petersilie und Koriander, Chiliflocken oder Granatapfelkernen dekorieren.

Übrigens: Olivenöl kommt klassischerweise nicht INS Hummus, sondern kommt lediglich als Topping auf den Brei, auch wenn viele Rezept im Internet Olivenöl enthalten. Das entspricht aber nicht dem Original-Rezept.

  • Kalorien (kcal): 532
  • Fett: 37g
  • Eiweiß: 22g
  • Kohlenhydrate: 26g
Süßkartoffel-Curry mit Kürbis

Kürbis ist der Dauerbrenner in der Herbstküche. Der milde Butternuss-Kürbis krönt dieses vegane Curry mit seiner dezenten Süße

Foto: Micky Hoyle/ Rezept: Amy Rankin
Süßkartoffel-Curry mit Kürbis
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1-2 Schoten Chili
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 200 g Tomate(n) (geschält)
  • 250 g Butternut-Kürbis
  • 250 g Süßkartoffel(n)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Schuss Wasser
  • 1/2 Dose Kichererbsen, Dose
  • 2 Zweige Koriander
Zubereitung
  1. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, Chili­schoten entkernen und ebenfalls zerkleinern.
  2. Das Kokosöl auf hoher Stufe in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili ­ darin glasig dünsten. Garam Masala, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry dazugeben und kurz weiterbraten.
  3. Geschälte Tomaten hinzufügen und mit dem Kochlöffel grob zerkleinern.
  4. Kürbis schälen und entkernen, Süßkartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.
  5. Herdplatte auf mittlere Hitze runterschalten und das Gemüse mit in die Pfanne geben. Kokosmilch und so viel Wasser zufügen, dass alles bedeckt ist. 30 bis 40 Mi­nuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch bissfest ist.
  6. Kichererbsen ab­gießen und abspülen. Zum Curry geben und 10 Minuten köcheln lassen, bis das Ganze etwas eindickt. Anschließend mit den Koriander­zweigen anrichten.
  • Kalorien (kcal): 596
  • Fett: 32g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 61g
Kichererbsen-Hack-Pfanne

Deftig, schnell und proteinreich: Diese schnelle Hackpfanne mit Kichererbsen hat alles, was ein gutes Mittag- oder Abendessen braucht

Ulrike Holsten
Kichererbsen-Hack-Pfanne
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 mittelgroße(s) Paprika
  • 1 EL Olivenöl
  • 120 g Rinderhackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 150 g Kichererbsen, Dose
  • 1 EL Naturjoghurt
  • 2 Zweige Koriander (optional)
Zubereitung
  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Paprika in Streifen schneiden.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knobi kurz anschwitzen, dann Hack dazu geben und krümelig anbraten, salzen, pfeffern. Paprika beimengen, Tomatenmark zugeben und kurz anschwitzen.
  3. Mit Brühe ablöschen, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln.
  4. Kichererbsen zum Hack geben, unterrühren und ca. 3 Minuten erhitzen. Mit Joghurt und gehacktem Koriander toppen.
  • Kalorien (kcal): 598
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 38g
  • Kohlenhydrate: 32g
Nussiger Kichererbsen-Salat

Die ideale Mahlzeit zwischen Job und Sport ist dieser proteinreiche Kichererbsen-Salat

Rob White
Kichererbsensalat
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 100 g Kichererbsen, Dose
  • 2 mittelgroße(s) Frühlingszwiebel(n)
  • 100 g Paprika (rot)
  • 60 g Grüne Bohne(n)
  • 50 g Brunnenkresse
  • 25 g Walnüsse
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Balsamico
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel
Zubereitung
  1. Bohnen 4 Minuten dämpfen.
  2. Kichererbsen abtropfen lassen, Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden.
  3. Paprika waschen und in schmale Streifen schneiden. Kresse waschen und trocken tupfen und die Walnüsse klein hacken.
  4. Für das Dressing, Olivenöl mit Balsamico und gepresstem Knoblauch verrühren und die Gewürze dazu geben.
  5. Gemüse und Kichererbsen vermischen, das Dressing darüber geben und mit Brunnenkresse und Walnüssen bestreuen.
  • Kalorien (kcal): 489
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 17g
  • Kohlenhydrate: 28g
Kichererbsen-Creme mit Paprika und Mandelmus

Diese Kichererbsen-Creme erhält durch die Gemüse-Einlage ein feuriges Orange. Paprika frischt den Geschmack auf und liefert reichlich Vitamin C. Mandeln enthalten viel Vitamin E, das den Organismus vor zellfeindlichen freien Radikalen schützt.

Lisa Shin
Creme aus Paprika und Mandelmus
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 150 g Gegrillte eingelegte Paprika
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 400 g Kichererbsen, Dose
  • 3 EL Mandelmus
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Sherry-Essig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 0.5 TL Paprikapulver
  • 0.5 TL Salz
Zubereitung
  1. Paprika grob schneiden. Knoblauch schälen und halbieren, die Kichererbsen abgießen.
  2. Alles in eine Schüssel, 2 Esslöffel warmes Wasser dazu, mit dem Pürierstab glätten.
  • Kalorien (kcal): 249
  • Fett: 14g
  • Eiweiß: 10g
  • Kohlenhydrate: 17g
Würzige Ofen-Kirchererbsen zum Snacken

Statt Chips am Abend: Diese leckeren Kichererbsen aus dem Ofen sind so vielseitig, dass Sie sie je nach Geschmack mit Ihrer liebsten Gewürzmischung veredeln können

Anna Shepulova / Shutterstock.com
Würzige Kirchererbsen aus dem Ofen
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 Dose Kichererbsen, Dose
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Meersalz
  • 2 TL Garam Masala
Zubereitung
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Kichererbsen abspülen, abtropfen und trocken tupfen. In einen Gefrierbeutel füllen, Öl hinzu­fügen und schütteln, bis sich alles gut vermischt hat. Inhalt auf ein Backblech streuen.  40 Min. rösten.
  3. Alle 10 Min. wenden und rütteln, damit nichts verbrennt. In einer Schüssel mit Salz und Gewürzen mischen.
  • Kalorien (kcal): 116
  • Fett: 5g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 11g
Kichererbsen-Burger mit scharfer Mayo

Kaum ist der Teller leer, könnten Sie schon wieder etwas essen? Damit ist jetzt Schluss, denn dieser Pita-Burger mit Kichererbsenfüllung hat die Nie-wieder-Nachschlag-Garantie! Er füllt den Magen so gut, dass der Hunger sich lange nicht zurückmeldet

Craig Cutler
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 50 g Mandeln (gehackt)
  • 500 g Kichererbsen, Dose
  • 1/2 Bund Petersilie (glatte)
  • 1 TL Cumin
  • Salz
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er) (groß)
  • 1 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1/2 TL Chili (eingelegte, z.B. Chipotle)
  • 2 EL Mayonnaise
  • 4 mittelgroße(s) Pita(s) (Durchmesser 15 cm)
  • 1/2 Kopf Römersalat
  • 4 TL Olivenöl
Zubereitung
  1. Knoblauchzehen ungeschält etwa 3 Minuten in kochendes Wasser geben. Danach schälen und in einer großen Schüssel zerdrücken.
  2. Mandeln 3 bis 5 Minuten fettfrei in einer Pfanne hellbraun rösten und anschließend in der Küchenmaschine fein mahlen.
  3. Die Kichererbsen abgießen, abtropfen lassen, zum Knoblauch geben und zerdrücken.
  4. Mit den Mandeln, der gehackten Petersilie, Cumin, Koriander und Salz vermengen.
  5. Ei hinzufügen, Masse gut verrühren, 4 Burger daraus formen.
  6. Öl in eine Pfanne geben und die Burger bei mittlerer Hitze circa 5 Minuten pro Seite braten.
  7. Eingelegte Chilis hacken, mit Mayonnaise verrühren und die Brötchen damit bestreichen.
  8. Die Hälfte der grob gewürfelten Tomate und des klein geschnittenen Salats in die Brötchen füllen, die Burger hinzufügen und mit dem restlichen Gemüse bestreuen.
  • Kalorien (kcal): 563
  • Fett: 27g
  • Eiweiß: 21g
  • Kohlenhydrate: 56g
Pasta mit Kichererbsen-Sauce

Low Carb? Nö, heute gibt es diese High Carb-Pasta mit Kichererbsen für extra Energie nach dem harten Workout. Die Soße ist übrigens nicht nur vegan, sondern auch irre eiweißreich

Ulrike Holsten
Pasta mit Kichererbsen-Sauce
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Dose Kichererbsen, Dose
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Nudeln, roh (z.B. Spaghetti)
Zubereitung
  1. Zwiebel hacken und in Olivenöl im Topf anschwitzen.
  2. Kichererbsen, Gemüsebrühe, Tomatenmark und italienische Kräuter dazugeben.
  3. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Nudeln nach Packungsanleitung kochen und dazu servieren.
  • Kalorien (kcal): 638
  • Fett: 19g
  • Eiweiß: 22g
  • Kohlenhydrate: 91g
Brasilianischer Kichererbsensalat mit Roastbeef und Mangodip

Leckeres Rezept von Kochhelden.tv

Kochhelden.TV
Brasilianischer Kichererbsensalat
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 400 g Kichererbsen, roh
  • 1 mittelgroße(s) Paprika (grün)
  • 1 mittelgroße(s) Mango(s)
  • 1,5 mittelgroße(s) Limette(n)
  • 0,5 Bund Minze
  • 1 EL Marmelade (Lemon oder Orange)
  • 2 TL Wasabi
  • 800 g Roastbeef
  • Salz
  • 1 EL Öl
  • Chili
Zubereitung
  1. Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einlegen und am Tag der Zubereitung 45 Minuten kochen.
  2. Paprika und Mango in Würfel schneiden und die Limetten filetieren. Die Minze abzupfen und kleinzupfen und alles mit den Kichererbsen vermischen. Mit Salz abschmecken, Öl und Chili dazu geben.
  3. Roastbeef mit Salz und Chili von allen Seiten würzen und in einer heißen Pfanne von allen Seiten heiß anbraten. Anschließend bei 75 Grad für 45min in den Backofen auf ein Gitter geben.
  4. Für den Mangodip: Mangofleisch, Marmelade und Wasabi in einem hohen Gefäß pürieren.
  5. Alles auf einem Teller anrichten.

 

  • Kalorien (kcal): 727
  • Fett: 29g
  • Eiweiß: 62g
  • Kohlenhydrate: 55g
Marokkanische Gemüsesuppe mit Kichererbsen

Jetzt gibt’s was auf die Löffel! Nämlich diese marokkanische Gemüsesuppe mit Couscous und Artischockenherzen!

Jonathan Kantor
Marrokanische Gemüsesuppe
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 100 g Zucchini
  • 100 g Kichererbsen, Dose (aus der Dose)
  • 4 mittelgroße(s) Artischockenherzen
  • 2 EL Petersilie
  • 2 Stange Frühlingszwiebel(n)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Wasser
  • 400 ml Tomate(n) (geschält, aus der Dose)
  • 150 g Couscous, roh
  • 50 g Rosinen
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Basilikum (frisch oder getrocknet)
  • 1/2 TL Oregano (frisch oder getrocknet)
Zubereitung
  1. Zucchini waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Kichererbsen abtropfen lassen. Artischockenherzen vierteln, Petersilie hacken, Frühlingszwiebeln in feine Ring schneiden.
  2. Gemüsebrühe und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Hitze anschließend reduzieren und die restlichen Zutaten hinzufügen. Ohne Deckel 5 bis 7 Minten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Kalorien (kcal): 221
  • Fett: 2g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 42g
Clever einkaufen und kochen: Mit unseren 10 Must-haves im Küchenschrank
Gesunde Ernährung
Diese Lebensmittel sollten Sie jederzeit im Kühlschrank haben
Fitness-Ernährung
Diese Sattmacher-Salate halten lange satt und kurbeln durch die Ballaststoffe die Verdauung an
Abnehmen
Unsere 20 besten Süßkartoffel-Rezepte
Gesunde Ernährung
Food Gesunde Ernährung Chips gibt es ab jetzt nicht mehr TV-Snacks mit viel Protein 5 richtig gesunde Sofa-Snacks für mehr Muskeln

5 gesunde Abend-Snacks mit viel Protein