Gut durch die Corona-Krise kommen
Gesund und fit im eigenen Zuhause
Visiondreams / Shutterstock.com

Mund-Nasen-Schutz: Nur so schützt er

Maske richtig tragen Warum deine Nase ein Coronavirus-Magnet ist

Deine Maske 'oben ohne' zu tragen ist besonders gefährlich. Wieso ausgerechnet deine Nase so anfällig für eine COVID-19-Infektion ist

Du trägst deine Maske gewissenhaft über Mund und Nase? Perfekt, nur so kannst du dich und deine Mitmenschen vor einer COVID-19-Ansteckung schützen. Wer "oben ohne" rumläuft, also die Nase frei lässt und nur den Mund bedeckt, trägt nicht nur zur Verbreitung des Coronavirus bei, er hat auch selbst ein sehr viel höheres Risiko zu erkranken als bisher gedacht. So schützt du dich vor einer Infektion mit Coronaviren.

Dringen Coronaviren an manchen Körperstellen leichter ein als an anderen?

Ein in der Fachzeitschrift Cell veröffentlichte Studie legt das zumindest nahe. Für diese entwickelten Forscher ein SARS-CoV-2-Trägervirus, welches mit einem leuchtenden Protein markiert wurde. Dadurch konnten sie genau verfolgen, wie das Virus die Atemwege infiziert.

Das Ergebnis: Ja, es gibt bestimmte Körperbereiche, für die eine COVID-19 Infektion besonders wahrscheinlich ist. Und die Nase gehört dazu. "Interessanterweise wurde beobachtet, dass der Nasenbereich stärker für SARS-CoV-2-Infektionen anfällig war", berichtet die Fachärztin für Innere Medizin Sunitha Posina aus New York. Das vorläufige Ergebnis legt laut Posina nahe, dass "die Nase im Vergleich zum Rest der Atemwege (wie Rachen und Lunge) wahrscheinlicher infiziert wird." Und in der Folge über die Nasenatmung die Infektion auf die unteren Atemwege überträgt. Das sind die Vor- und Nachteile einer Impfung gegen Covid-19.

Warum muss ich die Maske unbedingt über der Nase tragen?

Allerdings schützen viele Menschen gerade diese am meisten gefährdete Stelle nicht, weil sie ihre Maske auf Halbmast tragen. Mit fatalen Folgen: Deinen Mund-Nasen-Schutz nicht über die Nase zu ziehen, macht dich viel verletzbarer, als du bisher vielleicht dachtest. In anderen Worten: Wer keine Maske trägt und über die Nase einatmet, ist laut der Medizinerin anfälliger für eine Infektion. Zudem wird er auch wahrscheinlicher zum Covid-19-Spreader. Denn wenn jemand die Maske unter der Nase trägt und ausatmet, "erzeugt er wahrscheinlich mehr wirksame Infektionspartikel, als wenn er über den Mund ausatmet", erklärt die Ärztin.

Egal ob DIY- oder FFP2-Maske, trage sie immer so, dass sie Mund und Nase vollständig bedeckt. Wer die Nase frei lässt, steckt andere wesentlich leichter an, und erhöht sein Risiko, sich mit Coronaviren anzustecken, sogar noch mehr als bisher gedacht.

An das Joggen mit Maske muss man sich erst gewöhnen
Vorsorge
Mund-Nase-Schutzmaske PHYNE
Mode
Gesichtsvisiere sind kein Ersatz für eine Maske
Vorsorge
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Das könnte Sie auch interessieren
Auch vollständig gegen Corona-Viren Geimpfte können positiv auf Covid-19 getestet werden
Vorsorge
Cave Syndrom: Wenn man trotzt gelockerter Corona-Maßnahmen Angst hat, sein Zuhause zu verlassen
Behandlung
Die dritte Auffrischungs-Impfung gegen Corona-Viren, der so geannte Booster, macht auch bei jungen Menschen Sinn
Behandlung
Nur weil du husten musst, heißt das nicht automatisch, dass du mit Coronaviren infiziert bist. Könnte auch eine Influenza oder Erklältung dahinter stecken
Vorsorge
Mehr anzeigen