Kochen als Single: die besten Rezepte 4-PM-production / Shutterstock.com

Single-Rezepte 20 schnelle und einfache Rezepte für die Singleküche

Gehören Sie auch zu den Single-Männern, die glauben, es würde sich nicht lohnen, für sich alleine zu kochen? Unsere Rezepte für die Singleküche beweisen das Gegenteil

Selber frisch kochen oder einfach fix ein Fertiggericht aufwärmen? Diese Frage stellen sich (nicht nur) Singles jeden Tag aufs Neue. Aussagen wie "Für mich alleine lohnt es sich doch nicht den Herd anzuschmeißen" oder "Ich habe keine Zeit aufwendig zu kochen" dienen dann gerne als Ausrede, um die TK-Pizza oder den Anruf beim Lieferservice zu rechtfertigen.

Kochen für eine Person: einfache und schnelle Rezepte

Doch wer sagt eigentlich, dass Sie aufwendige Rezepte mit einer ellenlangen Zutatenliste kochen müssen, für die Sie stundenlang in der Küche stehen? Es gibt jede Menge einfache Single-Rezepte – ob mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch – die blitzschnell zubereitet sind. Für ein gutes Essen benötigt man auch nicht zwangsweise viele Zutaten. Und teuer muss das ganze schon gar nicht sein.

>>> Hunger, aber keine Kohle? 20 Gerichte für wenig Geld

Die Vorteile des Ein-Mann-Haushalts

Das Gute am Singledasein ist doch: Sie müssen in der Küche niemanden etwas beweisen und können sich ganz darauf konzentrieren, Ihre eigenen kulinarischen Vorlieben und Wünsche zu befriedigen. Wieso sollten Sie sich selbst eine gesunde und ausgewogene Ernährung vorenthalten, nur weil Sie für eine Person kochen?

>>> 8 Lebensmittel, die Mann immer zu Hause haben sollte

Außerdem machen die Supermärkte das Einkaufen für Singles immer einfacher: Neben XXL-Verpackungen für die Großfamilie, finden sich immer häufiger Single-Packungen mit entsprechend kleinen Portionen, z.B. bei Aufschnitt oder Käse. Der Vorteil: Sie schmeißen am Ende weniger weg, da Sie die Lebensmittel schnell aufbrauchen. Bei Produkten, die lange haltbar sind, wie Nudeln oder Reis, sind Singlegrößen allerdings weniger sinnvoll. Fleisch oder Fisch können Sie ganz individuell direkt beim Metzger oder an der Frischetheke abpacken lassen.

Die 6 besten Tipps für die Singleküche

Singles müssen alles in der Küche alleine machen, denn niemand nimmt einem den Einkauf, das lästige Schnibbeln oder den Abwasch ab. Damit Sie die extra Zeit, die hier drauf geht, an anderer Stelle wieder ausgleichen können, haben wir ein paar clevere Koch- und Einkaufstipps für Singles zusammengestellt:

1. Legen Sie Vorräte an
Es gibt Lebensmittel, die man einfach immer im Haus haben sollte, eine Zutaten-Grundausstattung für alle Fälle sozusagen. Dazu gehören beispielsweise Öle (Olivenöl fürs Salatdressing, Rapsöl als Allrounder), Mehl, Honig, diverse Gewürze sowie Kräuter. Darüber hinaus können Sie auch folgendes Vorrats-Futter wunderbar bunkern:

>>> Kochen mit nur 5 Zutaten? Jamie Oliver zeigt wie's geht!

  • Reis / Nudeln / Couscous / Quinoa u.a. 
  • Hülsenfrüchte, wie Linsen / Kidneybohnen / Kichererbsen & Co. 
  • TK-Kräuter, wie Petersilie oder Kräuter-Mix
  • TK-Gemüse, wie Spinat oder Brokkoli
  • Haferflocken / Leinsamen & Co. 
  • Konserven, wie Thunfisch, Kokosmilch oder Tomaten
  • Trockenobst / Nüsse

Auch Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln lassen sich gut auf Vorrat lagern, sie sind allerdings nicht ganz so lange haltbar.

2. Kochen Sie nach Plan
Überlegen Sie sich vor dem Einkauf, was Sie in der nächsten Woche essen wollen. So können Sie besser abschätzen, welche Mengen an Obst, Gemüse, Fleisch, Käse & Co. Sie ungefähr verbrauchen werden. Diese schnell verderblichen Lebensmittel sollten Sie möglichst immer frisch und nach Bedarf kaufen, so schmeißt man weniger weg. Wie bereits erwähnt, können Sie sich beim Gemüse aber gut mit Tiefkühlware eindecken. Auch Obst, wie Beeren, lassen sich einfrieren.

>>> Leckere One-Pot-Gerichte für die schnelle Nummer in der Küche

3. Bevorzugen Sie einfache Single-Gerichte
Sie sparen am meisten Zeit in der Singleküche, wenn Sie einfache und schnelle Rezepte kochen. Nudeln gehen beispielsweise immer und können mit fast jedem Gemüse und/ oder Fleisch kombiniert werden. Auch Reis und andere Sättigungsbeilagen lassen sich ähnlich einfach verarbeiten. Eier sind zudem prima Allrounder in der Küche (Spiegelei, Rührei, Omelette, pochierte Eier etc.). Bei Aufläufen oder Ofengerichten (wie Ofengemüse) übernimmt zudem der Herd die meiste Arbeit.

4. Verwenden Sie Zutaten mehrfach
Nudeln, Kartoffel oder Reis kann man beispielsweise mehrere Tage hintereinander für verschiedene Gerichte verwenden. Wer an Tag 1 noch Pellkartoffeln mit Quark und Ei futtert, kann man sich am nächsten Tag wunderbar ein paar Bratkartoffeln mit Speck in die Pfanne hauen. Das funktioniert natürlich auch mit anderen Lebensmitteln, wie Gemüse oder Fleisch. Aus der Brokkoli-Beilage von gestern, können Sie heute zum Beispiel eine Suppe zaubern.

5. Kochen Sie mehrere Portionen
Stichwort Meal Prep, auch ganz altmodisch bekannt als "Vorkochen". Sie müssen gar nicht immer zwingend Single-Rezepte für eine Person kochen, sondern können auch mehrere Portionen vorkochen und diese dann am nächsten Tag essen oder alternativ einfrieren. Dafür eignen sich Suppen, Aufläufe, Chilis, Currys, aber auch Nudel- oder Reisgerichte. So haben Sie immer ein gesundes Essen im Haus und müssen es nur noch auftauen.

>>> Die besten Meal-Prep-Rezepte

6. Kochen Sie für Freunde (oder Fremde)
Der vermutlich beste Motivations-Tipp: Kochen Sie öfter für Freunde, Kollegen – oder auch völlig Fremde. Im Internet gibt es diverse Plattformen (wie Cookasa oder eatwith.com), auf denen man andere Gleichgesinnte trifft und diese bei sich zu Hause bekochen, beziehungsweise selbst Gast bei Fremden werden kann. Das Angebot ist nicht zwingend für Singles, sondern auch gut dafür geeignet, neue Kontakte in einer fremden Stadt zu knüpfen oder im Urlaub die Landesküche der Einheimischen kennenzulernen.

Sie sehen: Für sich allein zu kochen muss weder zeitaufwendig, noch langweilig sein. Sie können entweder mehrere Portionen clever vorkochen und sich daran tagelang sattessen oder schnelle Single-Rezepte ausprobieren. Das liegt ganz bei Ihnen. Ein wenig Inspiration gefällig? Hier kommen unsere 20 besten Single-Rezepte zum Nachkochen.

Scharfes Rindfleisch mit Gemüse

China-Imbiss 2.0 – direkt aus der heimischen Küche: Diese Rezept mit Rind ist blitzschnell zubereitet und noch schneller im Mund.

Ulrike Holsten
Scharfes Rindfleisch mit Gemüse
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 50 g Basmati-Wildreis-Mix
  • 120 g Rinderfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Erdnussöl
  • 50 g Zuckerschote(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Paprika
  • 2 Stangen Frühlingszwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Schuss Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasauce
Zubereitung
  1. Reis nach Packungsanleitung in garen.
  2. Fleisch in dünne Streifen schneiden. Hälfte des Öls in einer (Wok-) Pfanne erhitzen und Fleisch darin scharf anbraten, würzen, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  3. Zuckerschoten lediglich waschen, Paprika in Streifen schneiden, Frühlingszwiebeln in Ringe, Knoblauch pressen.
  4. Restliches Öl erhitzen und Gemüse darin unter Rühren anbraten, mit Brühe ablöschen, mit Sojasauce abschmecken und mit dem Reis servieren.
  • Kalorien (kcal): 544
  • Fett: 22g
  • Eiweiß: 37g
  • Kohlenhydrate: 50g
Kichererbsen-Hack-Pfanne

Deftig, schnell und proteinreich: Diese schnelle Hackpfanne mit Kichererbsen hat alles, was ein gutes Mittag- oder Abendessen braucht

Ulrike Holsten
Kichererbsen-Hack-Pfanne
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 mittelgroße(s) Paprika
  • 1 EL Olivenöl
  • 120 g Rinderhackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 150 g Kichererbsen, Dose
  • 1 EL Naturjoghurt
  • 2 Zweige Koriander (optional)
Zubereitung
  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Paprika in Streifen schneiden.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knobi kurz anschwitzen, dann Hack dazu geben und krümelig anbraten, salzen, pfeffern. Paprika beimengen, Tomatenmark zugeben und kurz anschwitzen.
  3. Mit Brühe ablöschen, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln.
  4. Kichererbsen zum Hack geben, unterrühren und ca. 3 Minuten erhitzen. Mit Joghurt und gehacktem Koriander toppen.
  • Kalorien (kcal): 598
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 38g
  • Kohlenhydrate: 32g
Fitness-Salat mit Putenbrust

Ein gutes Stück Putenbrust und eine Handvoll knackiges Gemüse – mehr braucht es nicht für einen leckeren Fitness-Salat.

Ulrike Holsten
Putenbrust-Salat
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 Handvoll Salat (nach Wahl)
  • 100 g Cocktailtomate(n)
  • 1 mittelgroße(s) Paprika
  • 1/2 mittelgroße(s) rote Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Balsamico
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Rapsöl
  • 120 g Putenbrust
Zubereitung
  1. Salat waschen, trockenschleudern und auf einen Teller geben.
  2. Tomaten vierteln, Paprika würfeln und rote Zwiebel in Halbringe schneiden. Zusammen mit dem Salat auf einem Teller anrichten.
  3. Essig, Olivenöl, Senf und Honig zu einem Dressing vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Putenbrust in Streifen schneiden und in einer Pfanne in Rapsöl anbraten, warm auf den Salat geben.
  • Kalorien (kcal): 390
  • Fett: 23g
  • Eiweiß: 33g
  • Kohlenhydrate: 15g
Schnelles Shakshuka

Shakshuka ist DAS israelische Nationalgericht. Die Eier garen hier in einer aromatischen Sauce aus Tomaten, Paprika und Zwiebeln – lecker und Low Carb!

Russel Smith
Shakshuka
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 150 g Geröstete eingelegte Paprika (mit Saft)
  • 5 mittelgroße(s) Tomate(n) (geschält, mit Saft)
  • 1 Prise Meersalz
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 1/2 EL Harissa
  • Pfeffer
  • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 4 EL Griechischer Joghurt
Zubereitung
  1. Paprika und Tomaten pürieren.
  2. Knoblauch pellen, mit Meersalz bestreuen und mit dem Messerrücken auf einem Brett zu einer beigen Masse zerdrücken. Zwiebel fein würfeln.
  3. Öl bei mittlerer Hitze erwärmen, Knoblauch und Zwiebeln hinzugeben und 1 Minute unter Rühren garen.
  4. Harissa und Tomatenmark hinzufügen und 1 weitere Minute garen. Tomaten-Paprikapüree hinzufügen, gut umrühren und abschmecken.
  5. Die Eier in eine Tasse aufschlagen, in der Mitte der Pfanne die Soße beiseiteschieben und die Eier in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze kochen, bis das Eiweiß erstarrt, aber die Eidotter noch weich sind. Salzen und pfeffern.
  6. Mit Joghurt toppen und sofort servieren. Lecker ist auch Fladenbrot dazu (Tipp).

Der Trick ist, die Hitze so niedrig einzustellen, dass die Soße nicht anbrennt, aber die Eier dennoch genügend Hitze zum Stocken bekommen. Sobald die Soße leicht trocken auszusehen beginnt, geben Sie schnell etwas Wasser hinzu.

  • Kalorien (kcal): 407
  • Fett: 28g
  • Eiweiß: 19g
  • Kohlenhydrate: 21g
Buntes Ofen-Gemüse mit Hühnchen

Sie sind auf der Suche nach einem leckeren und schnellen Abendessen mit wenig Kohlenhydraten? Dann ist unser Ofen-Gemüse mit proteinreicher Hähnchenbrust genau das Richtige für Sie

Ulrike Holsten
Buntes Ofen-Gemüse mit Hühnchen
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel
  • 300 g Hähnchenbrust
  • 2 mittelgroße(s) Paprika
  • 400 g Brokkoli
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Rosmarin (getrocknet)
  • Meersalz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Backofen auf 230 °C vorheizen.
  2. Zwiebel schälen und grob zerkleinern.
  3. Hähnchenbrust und Paprika in grobe Würfel schneiden, Brokkoli ist Röschen zerteilen (oder TK-Brokkoli nehmen) und alles zusammen in eine kleine Auflaufform füllen.
  4. Olivenöl und Gewürze dazugeben, alles gründlich vermischen und ca. 15-20 Minuten im Ofen garen.
  • Kalorien (kcal): 351
  • Fett: 14g
  • Eiweiß: 44g
  • Kohlenhydrate: 13g
Schweinefilet & Sweet Potato Fries

Zartes Schweinefilet, knusprige Süßkartoffel-Pommes und ein leichter Dip: Das perfekte Trio für eine rundum gesunde Mahlzeit.

Ulrike Holsten
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 180 g Süßkartoffel(n)
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 150 g Magerquark
  • 1/4 Bund Schnittlauch (gehackt)
  • 160 g Schweinefilet(s) (Medaillions a 80 g)
Zubereitung
  1. Ofen auf 220 ° vorheizen.
  2. Süßkartoffel in ca. fingerdicke Stäbchen/ Chunks schneiden. In einer Schüssel mit der Hälfte des Olivenöls, Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen. Auf ein Backpapier legen (nicht zu eng oder übereinander!) und für ca. 20-25 Minuten backen, einmal zwischendrin wenden.
  3. Magerquark mit Schnittlauch glattrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Schweinefilet in die heiße (!) Pfanne geben, Hitze reduzieren. Bei mittlerer Hitze rund 2-3 min von jeder Seite braten, je nach gewünschten Garpunkt, dann salzen und pfeffern.
  5. Schweinefilet, Pommes und Dip zusammen anrichten.
  • Kalorien (kcal): 591
  • Fett: 18g
  • Eiweiß: 60g
  • Kohlenhydrate: 50g
Rinderfilet mit Rosenkohl

Ein gutes Stück Fleisch und frisches Gemüse der Saison: Mehr braucht es nicht für ein leckeres und gesundes Abendessen. Plus: Low Carb ist das Rezept auch noch.

Ulrike Holsten
Rinderfilet mit Rosenkohl
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Rosenkohl
  • 1 TL Butterschmalz
  • 200 g Rinderfilet
  • 1/2 mittelgroße(s) rote Zwiebel
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 Prise Pfeffer (Steak-Pfeffer)
  • 1 Prise Meersalz (Mühle)
Zubereitung
  1. Rosenkohl putzen (Strunk und die äußeren Blätter entfernen) und in Salzwasser bissfest kochen, dann abgießen, halbieren und beiseite stellen. Mit TK-Ware gehts schneller!
  2. Nun Backofen auf 140 ° vorheizen.
  3. Eine Pfanne zunächst sehr heiß werden lassen, erst dann das Butterschmalz hinzufügen. Filet darin je Seite rund 2 Min. scharf anbraten, damit eine schöne Bräunung und Kruste entsteht.
  4. Dann entweder in Alufolie wickeln oder zusammen mit der Pfanne in den  Ofen geben und ziehen lassen ( für medium noch 6-8 Minuten, für well done 8-10 Minuten).
  5. Derweil Zwiebel fein hacken und Öl in einer neuen Pfanne erhitzen. Rosenkohl und Zwiebeln darin anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Steak aus dem Ofen holen, mit Steakpfeffer und Salz würzen und zusammen mit dem Rosenkohl servieren.
  • Kalorien (kcal): 447
  • Fett: 22g
  • Eiweiß: 52g
  • Kohlenhydrate: 10g
Hähnchen auf Feta-Spinat Bett

Hier landet geballte Power auf dem Tisch. Hähnchen und Spinat schmecken nicht nur gut, sondern liefern mit Eiweiß und Calcium auch noch zwei wichtige Nährstoffe.

Ulrike Holsten
Hähnchenbrust auf Feta-Spinat-Bett
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 EL Rapsöl
  • 250 g Blattspinat (frisch oder TK)
  • 120 g Hähnchenbrust
  • 50 g Feta
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung
  1. Knoblauch pressen, Zwiebel fein würfeln und in 1 EL Rapsöl anbraten. Spinat dazugeben.
  2. Hähnchen salzen und pfeffern und im restlichen Öl knusprig braten.
  3. Spinat mit Pfeffer und Salz abschmecken, den Feta darüber zerbröseln und vor dem Servieren das Hähnchen auf das Feta-Spinat-Bett legen.
  • Kalorien (kcal): 563
  • Fett: 39g
  • Eiweiß: 44g
  • Kohlenhydrate: 10g
Schnelle Veggie-Penne

Schneller geht’s nicht: Pasta-Liebhaber werden die schnelle Veggie-Nudelpfanne lieben. Fleisch werden Sie nicht vermissen, versprochen!

Ulrike Holsten
Schnelle Veggie-Penne
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 100 g Kirschtomate(n)
  • 1 Handvoll Rucola
  • 50 g Feta
  • 120 g Vollkornnudeln, roh (Penne)
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Zwiebel fein würfeln, Kirschtomaten halbieren, Rucola waschen, Feta grob zerkrümeln.
  2. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
  3. Pinienkerne fettfrei in einer kleinen Pfanne rösten, beiseite stellen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin andünsten. Tomaten dazugeben und kurz anbraten.
  5. Nudeln derweil abtropfen lassen (ein wenig Nudelwasser zurückbehalten) und in die Pfanne geben. Nudeln darin schwenken, Nudelwasser hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen, mit Feta bestreuen, Rucola nur kurz unterheben, mit gerösteten Pinienkernen betreuen und sofort servieren.
  • Kalorien (kcal): 738
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 28g
  • Kohlenhydrate: 82g
Kichererbsen-Kokos-Curry

Die vegane Küche kann nicht deftig sein? Dann haben Sie dieses herzhafte Kichererbsen-Kokos-Curry wohl noch nicht probiert ….

Ulrike Holsten
Kichererbsen-Kokos-Curry
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 80 g Brauner Reis, roh
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 4 mittelgroße(s) Frühlingszwiebel(n)
  • 2 TL Rapsöl
  • 240 g Kichererbsen, Dose (Abtropfgewicht)
  • 2 TL Currypulver
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 Handvoll Baby-Spinat
  • 20 g Cashewnüsse
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Den Reis nach Packungsanweisung kochen.
  2. Derweil Zwiebel fein würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  3. In einem Wok oder einer Pfanne Öl erhitzen, Zwiebeln hinzugeben und kurz andünsten, dann die Kicherbsen hinzufügen. Mit Currypulver würzen.
  4. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen und die Frühlingszwiebel (ein paar für die Deko über lassen) und die Cashewkerne hinzugeben. Alles ein wenig einkochen lassen und zum Schluss den Spinat kurz mitdünsten.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Curry zusammen mit dem Reis servieren. Ein paar Frühlingszwiebeln als Deko on top streuen.
  • Kalorien (kcal): 580
  • Fett: 29g
  • Eiweiß: 17g
  • Kohlenhydrate: 59g
Ofen-Lachs auf Gemüsebett

Dieser leckere Low Carb-Lachs macht nicht nur optisch was her. Er punktet auch mit seinen inneren Werten, wie jeder Menge Eiweiß und gesunden Omega-3-Fettsäuren

Ulrike Holsten
Ofen-Lachs auf Gemüsebett
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 6 mittelgroße(s) Kirschtomate(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zucchini
  • 1 Stange Lauchzwiebel(n)
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Lachs
  • 1 Scheibe Zitrone(n)
  • 1/2 TL Thymian (getrocknet)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Olivenöl
Zubereitung
  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Tomaten halbieren, Zucchini und Lauchzwiebeln in dünne Scheiben bzw. Ringe schneiden. Knoblauch pressen und mit dem Gemüse vermengen, salzen und pfeffern.
  3. Lachs waschen und trocken tupfen.
  4. Backpapier auf einem Backblech ausbreiten. Gemüse mittig auf dem Papier platzieren, Lachs darauflegen und mit Salz und Pfeffer würzen, mit Zitronenscheibe toppen,  mit Thymian bestreuen. Zuletzt mit Zitronensaft und je 1 EL Olivenöl beträufeln.
  5. Backpapier zu einem Päckchen falten und rund 20–25 Minuten im Ofen backen. Fisch im Päckchen servieren.
  • Kalorien (kcal): 420
  • Fett: 30g
  • Eiweiß: 33g
  • Kohlenhydrate: 7g
Tomaten-Mozzarella-Omelette

Eier sind wahre Proteinbomben. Dieses Omlette wird mit Tomaten-Mozzarella aufgepeppt und zaubert so ein bisschen Italien auf den Teller

Ulrike Holsten
Tomaten-Mozzarella-Omlette
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 100 g Cocktailtomate(n)
  • 1/2 Kugel Mozzarella
  • 30 ml Milch
  • 1 TL Petersilie
  • 1 TL Butter
Zubereitung
  1. Tomaten vierteln, Mozzarella in Scheiben schneiden.
  2. Eier mit der Milch verquirlen, Petersilie untermischen.
  3. Butter in eine Pfanne geben und die Eiermasse darin stocken lassen.
  4. To­maten und Mozzarella dazugeben, würzen und zugedeckt 3 bis 5 Min. weiter stocken las­sen.

Lecker dazu: Toast oder Baguette

  • Kalorien (kcal): 398
  • Fett: 30g
  • Eiweiß: 27g
  • Kohlenhydrate: 7g
Cremige Lauch-Suppe

Schnell gemacht und super einfach in der Zubereitung: Ein leckeres Lauch-Süppchen mit wenig Fett und wenig Kalorien. Das schmeckt uns!

Ulrike Holsten
Kalorienarme Lauch-Suppe
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 Stangen Lauch
  • 1 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Sahne
  • 1 TL Petersilie (gehackt)
  • 1 mittelgroße(s) Laugenstange
Zubereitung
  1. Lauch putzen und in Ringe schneiden, Kartoffel würfeln.
  2. Lauch und Kartoffelwürfel mit der Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 15 Min köcheln.
  3. Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Sahne unterrühren. Mit Petersilie toppen

 

  • Kalorien (kcal): 354
  • Fett: 8g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 59g
Low Carb-Pfanne mit Hähnchen

Lecker, heute essen wir mal Low Carb: Jede Wette, dass Sie die Kohlenhydratbeilage bei diesem Low Carb-Gericht ganz sicher nicht vermissen werden?

Ulrike Holsten
Low Carb Hähnchen-Pfanne
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Grüne Bohne(n)
  • 150 g Hähnchenbrust
  • 1/2 mittelgroße(s) Paprika (gelb)
  • 1/2 mittelgroße(s) rote Zwiebel
  • 1 TL Olivenöl
  • 30 ml Geflügelbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. TK-Bohnen in kochendem Salzwasser 4-5 Min bissfest kochen.
  2. Fleisch und Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel in Halbringe.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin anbraten und schön anrösten. Zwiebel, Paprika und Bohnen zugeben, weitere ca. 4 Minuten braten. Low Carb-Pfanne mit einem Schuss Brühe ablöschen, salzen und pfeffern.
  • Kalorien (kcal): 314
  • Fett: 10g
  • Eiweiß: 40g
  • Kohlenhydrate: 16g
Zitroniger Lachs mit Spargel

Lachs liefert gesunde Fettsäuren und erreicht beim Proteingehalt top Werte. Spargel hat jede Menge Vitamine und Mineralstoffe im Gepäck – eine unschlagbare Kombi, die zudem Low Carb ist

Ulrike Holsten
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 120 g Lachs (Filet)
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Honig
  • 1/4 TL Dijon-Senf
  • 250 g Grüner Spargel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Petersilie (gehackt)
Zubereitung
  1. Ofen auf 200 C vorheizen.
  2. Knoblauch pressen und mit Olivenöl, Honig, einem Spritzer Zitronensaft und Senf zu einer Paste verarbeiten.
  3. Spargel in eine kleine Auflaufform geben. Lachs auf oder neben das Gemüse legen und on top mit der Paste bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. 1-2 Zitronescheiben zusätzlich Lachs legen.
  4. Im heißen Ofen 15-20 Minuten backen. Am Ende mit frisch gehackter Petersilie toppen.
  • Kalorien (kcal): 417
  • Fett: 30g
  • Eiweiß: 30g
  • Kohlenhydrate: 10g
Schnelle Bohnen-Pfanne mit Ei

Komplexe Carbs aus Kidneybohnen, gesundes Gemüse und eine kleine Proteinbombe in der Mitte: Diese vegetarische Bohnen-Pfanne hat alles, was ein gutes Hauptgericht braucht

Ulrike Holsten
Schnelle Bohnen-Pfanne und Ei
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 250 g Tomate(n)
  • 3 Stangen Lauchzwiebel(n)
  • 1 TL Rapsöl
  • 150 g Kidneybohnen, Konserve
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver
  • 3 Zweige Petersilie
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
Zubereitung
  1. Tomaten in grobe Stücke schneiden, Lauchzwiebeln in Ringe.
  2. Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, Lauchzwiebeln darin andünsten, Tomaten zugeben, ca. 5 Min unter Rühren schmoren lassen.
  3. Bohnen dazugeben, alles mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Weitere 5 Min köcheln lassen, dann die Petersilie hacken und dazu geben (ein wenig als Topping überlassen).
  4. Ei über der Pfanne aufschlagen und auf die Tomaten-Bohnen-Masse in eine kleine Mulde geben. Bei schwacher Hitze 6-8 Minuten stocken lassen. Am besten in der Pfanne servieren. Petersilie als Schluss-Topping dazugeben.
  • Kalorien (kcal): 364
  • Fett: 17g
  • Eiweiß: 18g
  • Kohlenhydrate: 38g
Thunfisch-Kartoffel-Salat mit Ei

Dieser Salat steckt voller Power. Die Kartoffeln liefern die Kohlenhydrate, Thunfisch und Eier eine Menge an hochwertigem, tierischen Eiweiß, welcher der Körper besonders gut verwerten kann.

Ulrike Holsten
Thunfisch-Kartoffel-Salat mit Ei
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 75 g Grüne Bohne(n) (TK)
  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 3 mittelgroße(s) Cherrytomate(n)
  • 2 mittelgroße(s) Kartoffel(n) (gekocht)
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • 1 TL Petersilie
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung
  1. Bohnen kurz in Salzwasser blanchieren.
  2. Derweil Thunfisch abtropfen lassen, Tomaten halbieren, Kartoffeln in Scheiben schneiden, das Ei kochen und anschließend vierteln. Alles zusammen mit den Bohnen auf einen Teller geben.
  3. Olivenöl, Balsamico und Gewürze zu einem Dressing vermengen und darübergeben.
  4. Petersilie hacken und darüberstreuen.
  • Kalorien (kcal): 532
  • Fett: 22g
  • Eiweiß: 50g
  • Kohlenhydrate: 32g
Gebackene Süßkartoffel mit Pilzen

Kartoffeln mit Quark sind so 80er: Jetzt kommen Süßkartoffeln in den Ofen und werden mit Quark und Gemüse gepimpt. Eine echte Nährstoffbombe!

Ulrike Holsten
Gebackene Süßkartoffel
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 2 EL Magerquark
  • 1 EL Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Champignon(s)
  • 1 TL Rapsöl
  • 2 mittelgroße(s) Frühlingszwiebel(n)
  • 1 TL Petersilie (gehackt)
Zubereitung
  1. Backofen auf 180 ° vorheizen.
  2. Süßkartoffel mit einer Gabel mehrfach einstechen und im Ofen für rund 50 Minuten backen, bis sie sich beim Einstechen (Gabel) weich anfühlt.
  3. Derweil Schalotte fein würfeln und mit dem Quark verrühren. Schnittlauch dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Kleine Champignons vierteln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Pilze und Frühlingszwiebel darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie untermischen.
  5. Süßkartoffeln der Länge nach Aufschneiden (nicht durchschneiden!), mit dem Quark bestreichen und mit den Pilzen toppen.
  • Kalorien (kcal): 489
  • Fett: 11g
  • Eiweiß: 19g
  • Kohlenhydrate: 78g
Süßkartoffel-Curry mit Kürbis

Kürbis ist der Dauerbrenner in der Herbstküche. Der milde Butternuss-Kürbis krönt dieses vegane Curry mit seiner dezenten Süße

Foto: Micky Hoyle/ Rezept: Amy Rankin
Süßkartoffel-Curry mit Kürbis
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1-2 Schoten Chili
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 200 g Tomate(n) (geschält)
  • 250 g Butternut-Kürbis
  • 250 g Süßkartoffel(n)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Schuss Wasser
  • 1/2 Dose Kichererbsen, Dose
  • 2 Zweige Koriander
Zubereitung
  1. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, Chili­schoten entkernen und ebenfalls zerkleinern.
  2. Das Kokosöl auf hoher Stufe in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili ­ darin glasig dünsten. Garam Masala, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry dazugeben und kurz weiterbraten.
  3. Geschälte Tomaten hinzufügen und mit dem Kochlöffel grob zerkleinern.
  4. Kürbis schälen und entkernen, Süßkartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.
  5. Herdplatte auf mittlere Hitze runterschalten und das Gemüse mit in die Pfanne geben. Kokosmilch und so viel Wasser zufügen, dass alles bedeckt ist. 30 bis 40 Mi­nuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch bissfest ist.
  6. Kichererbsen ab­gießen und abspülen. Zum Curry geben und 10 Minuten köcheln lassen, bis das Ganze etwas eindickt. Anschließend mit den Koriander­zweigen anrichten.
  • Kalorien (kcal): 596
  • Fett: 32g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 61g
Rührei mit Pfifferlingen

Um dieses leckere Rührei mit Pfifferlingen zu zaubern, brauchen Sie kein Kochkünstler zu sein

Karl Allgaeuer 7/Shutterstock.com
Rührei mit Pfifferlingen
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • Salz
  • 1 TL Butter
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 150 g Pfifferlinge (oder andere Pilze nach Wahl)
  • 1 EL Petersilie
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Zwiebel fein würfeln. Petersilie waschen, Pilze putzen. Pilze in Butter anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Eier mit in die Pfanne schlagen und verrühren, ebenfalls würzen.  Petersilie je nach Geschmack dazu.
  • Kalorien (kcal): 241
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 18g
  • Kohlenhydrate: 6g
15 gesunde Gerichte für den kleinen Geldbeutel
Gesunde Ernährung
Clever einkaufen und kochen: Mit unseren 10 Must-haves im Küchenschrank
Gesunde Ernährung
Food Gesunde Ernährung Chips gibt es ab jetzt nicht mehr TV-Snacks mit viel Protein 5 richtig gesunde Sofa-Snacks für mehr Muskeln

5 gesunde Abend-Snacks mit viel Protein