Cleveres Abnehmen beginnt schon am Morgen vor der ersten Mahlzeit Olena Yakobchuk / Shutterstock.com

Morgenroutine Mit diesen 5 Tipps nimmst du direkt nach dem Aufstehen ab

Überflüssige Kilos können auch wir leider nicht Nacht verschwinden lassen, aber mit unseren Tipps sagst du ihnen bereits am Morgen den Kampf an

Nicht nur die tägliche Menge an Fett, Carbs & Co. hat Einfluss auf dein Gewicht, sondern auch Angewohnheiten und Verhaltensmuster. Zum Beispiel die morgendliche Routine.

Denn damit legst du die Grundlage für den Tag und wer schon am Morgen mit dem "falschen Fuß" aufsteht, tut sich auch den Rest des Tages schwer, gute Vorsätze in die Tat umzusetzen. Höchste Zeit also, seine gewohnte Morgenroutine mal ordentlich umzukrempeln. (Eigentlich geht es sogar noch früher los, nämlich am Abend vorher.)

Diese 5 Tipps, die sich Alltag ganz easy umsetzen lassen, sorgen für einen schlanken Start in den Tag:

1. Iss einen eiweißreichen Snack vor dem Schlafengehen

Wer am Abend ein proteinhaltiges Betthupferl verputzt, bringt seinen Stoffwechsel in der Nacht ordentlich auf Touren und verbrennt dadurch bereits im Schlaf ein wenig Fett. Der Grund dafür liegt in der vermehrten Ausschüttung des sogenannten Wachstumshormons, welches unter anderem für Reparaturarbeiten an Zellen und Gewebe zuständig ist.

Die Energie, die für diese Prozesse benötigt wird, zieht sich dein Körper aus den Fettreserven. Plus: Der Eiweiß-Happen am Abend sorgt darüber hinaus dafür, dass du am Morgen nicht ausgehungert aufwachst.

Als proteinreicher und fettarmer Snack vor dem Schlafen eignen sich zum Beispiel Naturjoghurt oder Magerquark, Hüttenkäse, ein gekochtes Ei oder eine Scheibe Käse.

2. Lasse Tageslicht ins Zimmer

Sonnenlicht macht nicht nur wach, sondern hilft auch beim Abnehmen. Damit dir dieser Nutzen nicht entgeht, solltest du unbedingt die Rolladen oder Vorhänge nach dem Aufwachen hoch- beziehungsweise beiseite ziehen.

Auch wenn es bewölkt ist, wird deine innere Uhr durch die Lichtwellen, die morgens von der Sonne ausgehen, aktiviert und der Stoffwechsel angeregt. Kommt der morgens in Fahrt, verbrennt man automatisch mehr Kalorien. Täglich reichen übrigens schon 20 bis 30 Minuten Tageslicht aus, um sich positiv auf den BMI auszuwirken.

Lies hier, welche 8 Fehler im Alltag deinen Stoffwechsel ungewollt ausbremsen – und wie du es verhinderst.

3. Mache dein Bett

Gehörst du auch zu denjenigen, die sich abends in das ungemachte Bett vom Morgen legen? Praktisch, aber das solltest du nicht zur Gewohnheit werden lassen, denn: Wer morgens routinemäßig sein Bett macht, der demonstriert damit sozusagen seine Willensstärke.

Und die wirkt sich auf andere Bereiche aus – auch auf den Willen endlich abzunehmen. Zudem werden andere gute Gewohnheiten, wie das Vorbereiten eines gesunden Frühstücks dadurch begünstigt. 

4. Frühstücken nicht vergessen

Wer hungrig in den Tag startet und das Frühstück ausfallen lässt, der tut seiner Figur damit nichts Gutes. Ein ausgewogenes Frühstück kann nämlich Heißhunger-Attacken, die sich spätestens zur Mittagszeit heimsuchen werden, verhindert.

Wer gleich morgens seine Energiespeicher auffüllt, fühlt sich nicht nur fitter, sondern nimmt auch im Laufe des Tages weniger Kalorien zu sich. Wer am Morgen allerdings absolut keinen Appetit hat oder nach der Intervallfasten-Methoden lebt, sollte sich nicht gezwungen fühlen etwas zu essen.

Rührei mit Brot
Robyn-Mackenzie / Shutterstock.com
Rührei auf Vollkornbrot ist ein ideales Abnehm-Frühstück

Für Energie und ein langes Sättigungsgefühl sorgt eine Mischung aus (komplexen) Kohlenhydraten und Proteinen, also zum Beispiel Rühreier auf Vollkornbrot oder Haferflocken mit Milch, Quark oder Naturjoghurt und Obst. Hier erfährst du, wie du deinen Haferbrei mit zusätzlichem Eiweiß pimpen kannst.

5. Steige regelmäßig auf die Waage

Wer abnehmen will, sollte sich regelmäßig wiegen. So hat man sein Gewicht immer im Blick und kann seine Erfolge beobachten. Der Gang auf die Waage sollte jedoch immer um die gleiche Uhrzeit erfolgen.

Die beste Zeit dafür ist morgens, da ist dein Gewicht nämlich am niedrigsten. Nach rund acht Stunden Schlaf ist weniger Wasser im Körper eingelagert, sodass die Messung genauer ist. Über den Tag ist dein Körper nämlich verschiedenen Einflüssen ausgesetzt, die das Ergebnis verzerren können.  

Überflüssige Kilos können auch wir leider nicht Nacht verschwinden lassen, aber wer diese 5 Tipps ab sofort in seiner Morgenroutine berücksichtigt, wird die Erfolge schon bald auf der Waage sehen.

Individuelles Coaching
SPECIAL Jetzt 30% sparen!
  • 5 Top-Trainer zur Auswahl für dein Ziel
  • Ausführlicher Check-up vor Beginn
  • Maßgeschneiderter Trainings- und Ernährungsplan
  • Jede Übung in Bild und Video
  • Persönlicher Kontakt für Rückfragen und Feintuning
ab 15,00€
pro Woche
Jetzt buchen
Gegen Müdigkeit hilft Kaffee nur kurzfristig
Behandlung
Öffnen Sie die Vorhänge, denn das Licht hilft beim Abnehmen
Trends
Wachmacher
Trends
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite