COVID-19
Alles rund um das Corona-Virus
Erkältungsviren werden meist über die Hände übertragen. Um sich nicht anzustecken, sollten Sie Ihre Hände regelmäßig richtig waschen YAKOBCHUK VIACHESLAV / Shutterstock.com

Ansteckungs-Schutz Nur so schützt Händewaschen wirklich vor ansteckenden Krankheiten

Damit Händewaschen tatsächlich vor ansteckenden Krankheiten wie Grippe schützen kann, musst du diese Regeln unbedingt beachten

Du bist schon wieder erkältet? Die Wahrscheinlichkeit, dass du dir die Erreger über deine Hände eingefangen hast, ist größer als du denkst. Und zwar selbst dann, wenn du dir regelmäßig die Hände wäscht. Denn dabei kann man viel falsch machen. Mit unseren Tipps haben Krankmacher keine Chance, auf deinen Händen zu überleben.

In diesem Artikel:

Warum ist es wichtig, seine Hände regelmäßig zu waschen?

Sich Erkältungsviren einzufangen geht verdammt schnell. Ist dein Gegenüber oder derjenige, der vor dir die Hanteln im Fitnessstudio oder eine Türklinke angefasst hat, krank, hast du die Viren selbst an der Hand. Dann reicht ein kurzer Griff an die Nase oder in die Augen – und du liegst am nächsten Tag flach. Gerade in der Grippe- und Erkältungszeit passiert dieses Szenario ständig.

Richtiges Händewaschen ist deshalb das Wichtigste, um sich selbst, aber auch andere, vor Ansteckung zu schützen. "Händewaschen verringert das Risiko, dass Erreger beispielsweise mit dem Essen in den Mund oder über die Schleimhäute in den Körper gelangen oder an Familienmitglieder, Freunde oder Kollegen weitergereicht werden", so die Experten von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA).

Beim Händewaschen sollte man jeden Finger von allen Seiten waschen
adamov_d / Shutterstock.com
Nur wenn man sich auch zwischen den Fingern wäscht, schützt das Händewaschen wirklich vor Krankheitserregern

Wie wasche ich meine Hände richtig?

Damit Händewaschen wirklich vor Ansteckungen schützt, solltest du diese 5 Punkte unbedingt beachten:

  1. Hände zunächst unter fließendes Wasser halten. Die Temperatur kann so gewählt werden, dass sie angenehm ist.
  2. Hände gründlich einseifen, und zwar sowohl die Handinnenflächen als auch Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume, Daumen und Fingernägel.
  3. Seife an allen Stellen sanft einreiben. Hygienischer als Seifenstücke sind Flüssigseifen, besonders in öffentlichen Waschräumen.
  4. Hände unter fließendem Wasser abspülen. In öffentlichen Toiletten sollte zum Schließen des Wasserhahns ein Einweghandtuch oder der Ellenbogen verwendet werden.
  5. Hände sorgfältig abtrocknen, auch in den Fingerzwischenräumen. Zu Hause sollte jeder sein persönliches Handtuch benutzen.

Tipp: Hast du unterwegs keine Möglichkeit, deine Hände zu waschen, solltest du auf jeden Fall vermeiden, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren. Benutze Handdesinfektionsmittel, um deine Hände unterwegs auch ohne Wasser zu desinfizieren.

Wie lange sollte ich mir die Hände waschen?

Damit deine Hände richtig sauber werden, solltest du diese etwa 20 bis 30 Sekunden einseifen. Hast du gerade einem offensichtlich stark erkälteten Menschen die Hand geschüttelt, darf das Einseifen und Waschen der Hände auch mal ausgiebiger ausfallen.

Tipp: Summe beim Händewaschen im Kopf 2-mal das Lied "Happy Birthday". Das entspricht in etwa 20 Sekunden.

Wie oft sollte ich am Tag meine Hände waschen?

Wasch deine Hände nicht nur, wenn sie sichtbar schmutzig sind. Krankheitserreger sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Bei diesen Anlässen ist das Händewaschen Pflicht:

Nach dem:

  • nach Hause kommen
  • Besuch der Toilette
  • Wechseln von Windeln oder dem Helfen eines Kindes bei der Reinigung nach dem Toilettengang
  •  Naseputzen, Husten oder Niesen
  •  Kontakt mit Abfällen
  •  Kontakt mit Tieren, Tierfutter oder tierischem Abfall

 Vor:

  • dem Essen
  • der Einnahme von Medikamenten

Vor und nach:

  • der Zubereitung von Speisen, besonders bei der Verarbeitung von rohem Fleisch
  • dem Kontakt mit Kranken
  • der Behandlung von Wunden
Ein Handschlag genügt, um Erkältungsviren zu übertragen
ASFD Media / Shutterstock.com
Ein Handschlag genügt, um sich mit Erkältungsviren anzustecken. Händewaschen danach ist Pflicht

Warum sollte ich mir die Hände nach dem Toilettengang waschen?

Krankheiterreger befinden sich überall im Toilettenbereich, also auch an den Toilettendeckeln, am Abzug und an der Türklinke. Gerade öffentliche Toiletten benutzen viele Menschen, die du vorher nicht gesehen hast, von denen du also nicht weißt, ob sie gerade erkältet sind oder nicht. Deshalb ist Händewaschen nach dem Toilettengang, vor allem auf öffentlichten Toiletten, Pflicht.

Aber Ansteckungsherde lauern auch an anderen Stellen, und zwar an allen Gegenständen, die von Menschen berührt werden. Auch dort, wo du es oft nicht vermutest. So sind Smartphones, Türgriffe und Touchscreens regelrechte Keimschleudern. Hanteln und die Griffe an den Geräten in Fitness Studios sind ein Paradies für Bakterien und Keime, weil sie von mehreren Menschen angefasst werden und feucht vom Schweiß sind.

Du kannst dich vor Krankheiten schützen, indem du die Gegenstände vor Gebrauch desinfizierst, die von mehreren Menschen genutzt werden. Ist dies nicht möglich, vermeide es, dir nach dem Gebrauch ins Gesicht zu fassen.

Womit sollte ich meine Hände waschen?

Achte auf eine angenehme Wassertemperatur und benutze keine scharfen chemischen Reinigungsmittel, sonst tust du deinen Händen nichts Gutes. Auch zu häufiges Waschen strapaziert deine Haut. Der Säureschutzmantel deiner Haut hält die oberste Hornschicht widerstandsfähig. Dieser kann durch zu häufiges Händewaschen ausgewaschen werden. Hautirritationen können die Folge sein, die wiederum Eintrittspforten für Krankheitserreger werden können. Deshalb solltest du zum Händewaschen eine milde, pH-neutrale Waschsubstanz benutzen.

Muss ich meine Hände desinfizieren?

Du musst deine Hände nicht zwingen desinfizieren. Einfaches Waschen mit Seife reicht völlig aus. Bei höherem Infektionsrisiko kann es aber durchaus sinnvoll sein. Dazu zählen Bakterien wie Salmonellen oder hochansteckende Erkrankungen wie Grippe oder Norovirus-Infektionen. Auch wenn du mit pflegebedürftigen Menschen in Kontakt kommst, ist es ratsam, deine Hände zu desinfizieren. Wichtig: Lass dich zur Anwendung eines Desinfektionsmittels beraten. Erste Ansprechpartner können Ärzte, Apotheker oder das Gesundheitsamt sein.

Wie trockne ich meine Hände richtig ab?

Nach dem Waschen solltest du deine Hände gründlich an einem sauberen Handtuch abtrocknen. Denn: In einer feuchten Umgebung können sich Mikroorganismen besser halten und vermehren. In öffentlichen Sanitärräumen solltest du bevorzugt saubere Einmalhandtücher verwenden oder deine Hände unter einen Heißlufttrockner halten. Gebrauchte, feuchte Handtüchern sind oft mit Keimen belastet, die deine Hände nach dem Waschen gleich wieder kontaminieren könnten. Und dann wäre die ganze Prozedur umsonst gewesen.

Nur die Hände kurz unter Wasser zu halten, bringt leider gar nichts. Um sich vor Krankheitserregern zu schützen, müssen die Hände von allen Seiten mindestens 20 Sekunden lang gewaschen werden und anschießend mit einem sauberen, unbenutzten Tuch abgetrocknet werden. Nur so schützt das Händewaschen dich vor ansteckenden Krankheiten – und du kommst gut durch die Erkältungszeit.

Mit diesen Tipps besiegen Sie Husten, Schnupfen und Heiserkeit aus eigener Kraft
Behandlung
Intensiver Sport bei Erkältung kann noch kränker machen
Vorsorge
Das könnte Sie auch interessieren
Weltweit sind Forscher auf der Suche nach einem Medikament gegen das neuartige Coronavirus
Behandlung
Corona-Mundschutz: sinnvoll oder nicht?
Vorsorge
8 Tipps, die dich vor dem Corona-Koller bewahren
Mind
Zitronen enthalten viel Vitamin C und stärken somit dein Immunsystem
Gesunde Ernährung